Pfadnavigation

Schweizer Lernerkorpus SWIKO

Dauer
03.2016 - 12.2024
Stichworte
Korpus, Lernen, Erwerb
Beschreibung

SWIKO ist ein mehrsprachiges Lernerkorpus, das den Spracherwerb von Lernenden nach korpuslinguistischen Grundsätzen beschreibt. Es handelt sich um ein Dachprojekt, das in der Forschungsperiode 2016-2019 entwickelt wurde, in der Periode 2021-2024 weiterentwickelt wird und Daten aus anderen Projekten des Kompetenzzentrums aufnehmen kann. Zugänglich ist SWIKO zur Zeit über eine Anfrage beim Institut für Mehrsprachigkeit.

In der ersten Forschungsperiode (2016-2019) wurde eine Datenbank aufgebaut, die aus task-basierten mündlichen und schriftlichen Schülertexten besteht. Produziert wurden die Texte von Schüler*innen der Sekundarstufe I in den Schulfremdsprachen Deutsch, Französisch und Englisch. Parallel dazu wurden mit den gleichen Aufgaben mündliche und schriftliche Produktionen von gleichaltrigen Peers in Deutsch und Französisch als Schulsprachen erhoben. Über alle Sprachen und Aufgaben hinweg besteht das Korpus per Ende 2020 aus 1'803 schriftlichen und 410 mündlichen Originaltexten. SWIKO ermöglicht Abfragen und Analysen zu Wortschatz- und Grammatik-Kompetenzen der Lernenden, und zwar auch unter kontrastiven Fragestellungen (z.B. Schreiben vs. Sprechen in einer Fremdsprache, Fremdsprachen im Vergleich, Fremd- vs. Schulsprachen).

In der aktuellen Forschungsperiode 2021-2024 wird SWIKO im Rahmen von zwei Projekten weiterentwickelt:

Im Projekt «Weiterentwicklung und Anwendungen (WETLAND)» wird das Korpus entlang der genannten Parameter weiter ausgebaut, konsolidiert und exemplarisch vertieft analysiert, wobei der Fokus auf task-basierten Produktionen von Deutsch Lernenden auf der Sekundarstufe I liegt. Weiter soll eine qualitativ ausgerichtete Studie zu Korpusnutzungen im Lehr- und Lernzusammenhang dieser Schulstufe durchgeführt werden.

Das Projekt «Digitalisation et développement de la compétence d'interaction orale (DiCoi)» legt den Fokus auf freie Interaktionen von allophonen Sprechenden des Französischen aus der Berufsbildung (Sek II). Untersucht wird einerseits die Anwendung von Korpora als digitale didaktische Ressource im Berufsbildungskontext, anderseits der Aufbau von Interaktionskompetenzen in Französisch.

Ziel - Erwartete Resultate

Das übergeordnete Ziel von SWIKO besteht darin, Lernersprache recherchierbar zu machen und exemplarisch vertieft zu analysieren, um den (mehrsprachigen) Spracherwerb im Schweizer Kontext besser zu verstehen. Angestrebt wird auch, das Korpus für einen breiteren Kreis von Interessierten zugänglich zu machen. Zudem sollen didaktisch verwertbare Ergebnisse aus den Arbeiten hervorgehen. Das betrifft insbesondere die empiriebasierte Erstellung von Leitfäden zur Nutzung von Korpora in Lehr- und Lernzusammenhängen.